Diese Seite behandelt, diskutiert und dokumentiert Mobbing und Schikane innerhalb der Evangelischen Kirche Deutschlands. Die Gemeinde, in der das toxische Verhalten ausgeübt und legitimiert wird, ist die Evangelische Luisen-Kirchengemeinde in Berlin (Luisenkirche, als Teil der EKBO, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz). Die Betreiber dieser Seite sind Mieter einer Immobilie auf dem Luisenkirchhof in Berlin-Westend, sie leben und arbeiten in dem Gebäude. Seit Oktober 2018 sind sie selbst Zielscheibe für Mobbing und Schikane geworden und beobachten das gleiche Muster auch an Mitarbeiter/innen der Luisenkirchhöfe. Über folgende Personen wird berichtet:

REINHARD FISCHER
Berliner Landeszentrale für Politische Bildung (Pinocchio-Referent), EDIC Berlin, vormals 1. Repräsentant und Mobbyist der Ev. Luisen-Kirchengemeinde; Für Reinhard Fischer wurde die Seite https://www.fischerrr.de eingerichtet, ebenso das Google Maps Profil "Reinhard Fischer, Mobbyist", das trotz zahlreicher Angriffe, Beschwerden und Gegenwind beständig ist. Google sah keine Veranlassung, das Profil zu entfernen.

DR. KATJA MALSCH
Beamtin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Nachfolgerin von Reinhard Fischer, im Amt der 1. Vorsitzenden des Gemeindekirchenrats von Dez. 2019 bis März 2022. Artikel über Katja Malsch:

THOMAS HÖHNE
Kirchhofsverwalter und Landschaftsarchitekt, Mobber; Für Thomas Höhne existiert die Website https://www.mobber-thomas.de, ebenso das Google-Profil "Thomas Höhne, Mobber und Friedhofsverwalter". Das Profil hält sich bei Google trotz zahlreicher Löschungsanträge konstant.
 
ANNE HENSEL
Geschäftsführende Pfarrerin der Luisen-Kirchengemeinde, Mobberin; zu belanglos, um ihr eine Website einzuräumen; tragische Figur!


BEATE HEILMANN
(geb. Knallmann) Rechtsanwältin und juristische Schrotflinte; Für Beate Heilmann existiert die folgende Google-Rezension: "
Eine der unseriösesten Anwältinnen, die ich kenne. Heilmann betreute Mandate für die Ev. Luisen-Kirchengemeinde in Berlin. Hinter den Kulissen wird menschenverachtendes Mobbing betrieben. Das Vorgehen ist besonders rücksichtslos und reicht von Vertreibungsabsichten (die Kirchengemeinde vermietet Wohnungen und Häuser), bis hin zu Gerüchten, Verleumdungen, Andichtung von Alkoholmissbrauch, schwere Schikane (z.B. Durchfahrtstore mit fremden Schlössern zusperren), Verstöße gegen auferlegte Kontaktverbote, Belästigungen und Hausfriedensbruch. Verstöße gegen Treu und Glauben. Heilmann unterstützt(e) viele dieser Gebaren. Außerdem lügt sie und und hilft damit Tätern vor Gericht. Diese Bewertung erfolgt aus Sicht einer betroffenen Person, es besteht oder bestand kein Mandat zu der vermeintlichen Anwältin."

MICHAEL EPPING
Rechtsanwalt und manipulierender Gurkenanwalt; Für Michael Epping existiert die Website https://gurkenanwalt-epping.de/, die Seite wurde bislang nicht mit Unterlassungsansprüchen angegriffen.

TOBIAS SCHEIDACKER
Rechtsanwalt bei IKB Rechtsbratpfannen, Vermeintlicher Fachanwalt: "Tobias Scheidacker ist ein ahnungsloser Hetzer, der bedeutsame Prozesse nicht nur verliert, sondern aus Niederlagen nichts dazulernt. Und er lügt wie gedruckt." Für Tobias Scheidacker existiert die Website https://shicenacker.de/, die Seite wird demnächst eröffnet. Wer außerdem nach Tobias Scheidacker bei Google sucht, findet ein von ihm innegehaltenes Esoterikgeschäft mit dem Namen IKB Rechtsbratpfannen, das zwar kurzzeitig einmal gesperrt aber nach erfolgreicher Beschwerde über die Sperrung wiedereröffnet wurde.
​​​
Was der Betrachter vereinzelt despektierlich finden könnte (z.B. überspitzt dargestellte oder herabsetzende Formulierungen) ist sprachlich so gewollt, weil Mobbing Psychoterror ist, dem empfindlich mit progressiver und vorführender Entschlossenheit begegnet werden muss. Getreu dem Motto: Mobbt die Mobber!
Mobbing und seine Folgen sind strafbares Verhalten, das jährlich Leben kostet. Nicht wenige Fälle enden im Freitod der Betroffenen, ausgelöst durch Verzweiflung, Depression und Schmerz auf seelischer, psychischer und physischer Ebene. Mit unserem Engagement und der aktiven Gegenwehr möchten wir anderen Betroffenen Mut machen, die Täter und Täterinnen beim Namen zu nennen und sie deutschen Gerichten zu präsentieren.

Wir berichten auch auf landgerichtsreport.de
Kirchenmobbing.org
c/o Buckminster NEUE ZEIT
Königin-Elisabeth-Str. 46
Luisenkirchhof II
14059 Berlin
Senden
Vielen Dank, Ihr Anliegen wird bearbeitet.
Back to Top